Laden...
Häufige Fragen 2017-10-16T12:59:19+00:00

Häufige Fragen

Lippenherpes Allgemein

Die Haut der Lippe ist anders aufgebaut als normale Haut. Sie bildet den Übergang zwischen Gesichts- und Schleimhaut und besitzt keine Schweiß- und Talgdrüsen, die auch für die selbstständige Reinigung der Haut zuständig sind. Außerdem trocknet sie leichter aus und reißt oft ein.

Zudem ist die Dichte der sensorischen Nervenenden an der Lippenhaut höher und die Hautschichten, die besonders günstig für die Vermehrung des Virus sind, liegen offen. Die Herpesviren, die Lippen und Schleimhäute befallen, sind auf dieses Areal spezialisiert und haften und vermehren sich in diesen Regionen deshalb sehr gut. Die Erreger finden also in der Mundregion ideale Bedingungen zur Ausbreitung und Vermehrung. Dies alles sind Gründe, warum das Virus hier besonders gerne ausbricht.

LomaHerpan bei Lippenherpes wirkt rein pflanzlich und zweifach stark. Es lindert die lästigen Symptome schnell und effizient ab dem ersten Kribbeln und schützt gesunde Zellen vor einem Befall mit Herpes-Viren. LomaHerpan beschleunigt den Heilungsprozess und verhindert, dass sich das Virus ausbreitet.

Herpes-Schübe können durch viele Auslöser verursacht werden. Die Wichtigsten sind Schädigungen der Haut an der Lippe oder die Schwächung des gesamten Körpers.

Typische Auslöser von Lippenherpes sind:

  • UV-Licht oder Laserstrahlung
  • kleine Verletzungen oder Verbrennungen an der Lippe
  • eine Schwächung des Immunsystems, z.B. bei einer Erkältung oder Infektion
  • hormonelle Schwankungen
  • psychische Auslöser wie Stress oder Ekel

Menschen mit wiederkehrenden Lippenherpesschüben kennen häufig ihre persönlichen Auslöser. Fast immer ist es auf ein verstärkt gefordertes Immunsystem (z.B. bei Erkältung, Stress, hormoneller Veränderung oder übermäßiger körperlicher Anstrengung) oder Mikroverletzungen der Haut (z.B. durch starke UV-Strahlung, Wind und Kälte) zurückzuführen. Sie können sich selbst beobachten und lernen, wann ein möglicher nächster Herpes-Schub ansteht. Je besser Sie ihre persönlichen Auslöser für Herpesschübe verstehen, desto effektiver können Sie diesen vorbeugen.

Noch heilt kein Mittel dauerhaft. Die Viren können nicht aus dem menschlichen Körper vertrieben werden. Die akuten, meist schmerzhaften und hoch ansteckenden Phasen können allerdings verkürzt und eine Heilung beschleunigt werden. Sie können gewöhnlichen Lippenherpes durch Medikamente aus der Apotheke einfach selbst behandeln. Bei besonders schwerem Krankheitsverlauf, der dann zum Beispiel die Mundhöhle, die Nase, das Auge oder die Wangen betrifft, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Hausmittel helfen in den seltensten Fällen, einige können ggf. den Heilungsprozess verlangsamen. Einige (wie Essig) können die Haut sogar zusätzlich reizen und die Beschwerden noch verschlimmern. Andere (wie Zahnpasta) trocknen die Haut lediglich aus. Dann entstehen noch stärkere Krusten, unter denen die Viren weiter aktiv sind. Reißen diese Krusten dann ein, verzögert sich die Heilung noch weiter und Bakterien können zusätzlich in das bereits angegriffene Milieu eintreten. Auch Überschminken kann den Heilungsverlauf verlangsamen.